Start Archiv Archiv 2002 bis 2006
 
   
 
Archiv 2002 bis 2006 Drucken

EcoStep 2006 - noch Fördermittel aus dem EU-Life-Projekt verfügbar


Frankfurt, 31.01.2006

Im April 2005 wurde ein neues EcoStep-Projekt gestartet, bei dem Unternehmen aus Hessen und aus Bremen bei der Einführung eines integrierten Managementsystems gefördert werden. EcoStep knüpft vom Aufbau her an die DIN ISO 9001:2000 und DIN ISO 14001:2004 an und ist deshalb eine ideale Vorbereitung für kleinere und mittlere Unternehmen auf eine Zertifizierung. Weitere Regelwerke, die mit EcoStep abgedeckt werden können, sind IFS, HACCP, ISO 22000 sowie die ISO 13485. In Hessen und Bremen sind derzeit noch einzelne Plätze verfügbar für die nächste Workshopreihe. 

Des weiteren werden Teilnehmer für die Einführung eines nachhaltigen Kennzahlensystems (Sustainable Balanced Scorecard) gesucht. Auch dieser Projektteil des EU-Life Projekts zu Ecostep wird mit Zuschüssen der EU gefördert.

Interessenten können sich entweder bei Herr Dr. Kaus direkt (SIC CONSULTING, 069/414510, ckaus(add)sicconsulting.de) oder bei Herrn Lanz (hessisches Umweltministerium HMULV, 0611/8151153, g.lanz(add)hmulv.hessen.de ) melden.

Eine Info-Veranstaltung zu EcoStep findet am 16. Februar ab 15:00 Uhr in der IHK Wetzlar statt. Ansprechpartner ist Herr Klassen (IHK Wetzlar, 06441 / 94481510, klassen(add)wetzlar.ihk.de). 

Hier können Sie den Basis-Leitfaden des Managementsystems EcoStep kostenfrei downloaden: 

EcoStep-Leitfaden downloaden

Die kompletten EcoStep-Tools inklusive der branchenspezifischen Anpassungen stehen den Teilnehmern von EcoStep zur Verfügung.

Mehr Infos gibt es unter: www.EcoStep.org oder auf der Website der Umweltallianz unter www.umweltallianz.de/EcoStep .

 

Wichtige Neuerungen im Arbeitsschutz 2005  

Frankfurt, 15.12.2005

Hier finden Sie eine Zusammenfassung von Dokumenten über die wichtigsten Neuerungen im Arbeitsschutz aus dem Jahr 2005:

Vortrag Dr. Jürgen Hirsch, SIC CONSULTING

Änderungen Gefahrstoffverordnung 2005

Vortrag Herbert Heinken, BMWA

Änderungen Betriebssicherheitsverordnung 2005

Erfahrungsbericht zum Schutzstufenkonzept des baua, Dr. Jürgen Hirsch, SIC CONSULTING

Kurzfassung Schutzstufenkonzept

Erfahrungsbericht Schutzstufenkonzept

Verordnungstexte

Gefahrstoffverordnung GeStoffV

Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV

 

 

EcoStep-Teilnehmer aus Bremen erreicht das Finale des Bremer Umweltpreises 2005 

Bremen, 18.10.2005

Ökologisches HighEnd-Rechenzentrum - Coole Datentechnik

Mehr Leistung und dabei weniger Energieverbrauch: Das Unternehmen b.r.m. business resource management Technologie- und Managementberatung betreibt ein ökologisches HighEnd-Rechenzentrum. „Die Kapazität umfasst statt 200 konventionellen Servern 35 Blade-Server, über deren Betrieb sich laut Gutachten der Bremer Energie-Konsens GmbH Einsparpotenziale von über 40 Prozent erzielen lassen“, sagt Geschäftsführer Harald Rossol. „In unserem Rechenzentrum werden Systeme, die den höchsten Sicherheitsstandards genügen, professionell und absolut ausfallsicher betrieben, z. B. Webserver, Mailserver und ASP-Plattformen unserer Kunden.“ 

In Anerkennung des freiwilligen Umweltmanagements wurde das Unternehmen als Mitglied der ´partnerschaft umwelt unternehmen´, einem Netzwerk zwischen dem Land Bremen und ausgewählten Unternehmen, im Januar 2005 durch den Senator für Bau, Umwelt und Verkehr ausgezeichnet.

 

Abfallrecht 2006 – Abfalltag von WEKA Media und SIC CONSULTING lieferte umfassenden Ausblick

Frankfurt, 23.09.2005

Welche Neuerungen im Abfallrecht bringt das kommende Jahr? Dieser Frage gingen die Teilnehmer des zweiten WEKA-Abfalltages in Frankfurt am Main nach. Die Experten aus öffentlicher Verwaltung und Wirtschaft spannten dabei einen breiten thematischen Bogen - jeweils mit Lösungsvorschlägen zur konkreten Umsetzung innerhalb der Betriebe versehen. Zu ausführlichen Diskussionen führte die Frage „was ist noch Produkt, was ist schon Abfall?“ Kritisch wurde der aktuelle Stand, was die Pläne hinsichtlich der Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung angeht, betrachtet. Nach den Ausführungen zur dritten Novelle der Verpackungsverordnung war das Auditorium leicht irritiert, da sich der Gesetzgebungsansatz nach Meinung der Teilnehmer wieder nicht stringent durchzieht. Zum Abschluss der Fachtagung, die auch im kommenden Jahr wieder stattfinden wird, wurde das Thema Arbeitsschutz im Zusammenhang mit der Abfallwirtschaft aufgegriffen.  

Themenübersicht Referent
Was ist noch Produkt, was ist schon Abfall? Eine aktuelle Bestimmung des Abfallbegriffs und deren Auswirkung(en) auf den Vollzug

Thomas Reinhardt, u.a. Regierungsdirektor im Ministerium des Innern in Stuttgart, Mitglied im Abfallrechtsausschuss der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall (LagA).

Wie wird die Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung nach jetzigem Stand aussehen?

 

Dr. Olaf Kropp, u.a. Justitiar bei der SAM – Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz in Mainz. Außerdem Geschäftsstellenleiter der AGS Arbeitsgemeinschaft der Sonderabfall-Entsorgungs-Gesellschaften der Länder.

Welchen veränderten Rahmenbedingungen muss sich die Wirtschaft im Bereich der Verpackungsverordnung stellen?   Juliane Claesges, u.a. Oberregierungsrätin im Umweltministerium Baden-Württemberg im Referat „Abfallwirtschaft und -recht“ (Schwerpunkt Verpackungsverordnung).
Welche neuen Anforderungen aus dem Arbeitsschutz kommen auf die Abfallwirtschaft zu? Dr. Christopher Kaus, u.a. Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer von SIC CONSULTING in Frankfurt/Main.

Die einzelnen Vorträge können unter www.umwelthome.de/news eingesehen werden.  

 

Die TKW Gebäudeservice GmbH erreicht das Finale des DEKRA Awards 

Nauheim, 19.04.2005

Eine Anerkennung besonderer Art wurde Im März 2005 dem Nauheimer Dienstleister TKW Gebäudeservice GmbH zuteil. Als einer von 13 Finalisten des DEKRA Award wurde das Unternehmen für sein herausragendes Managementsystem geehrt. Die internationale Auszeichnung, die jährlich von der Prüf- und Zertifizierungsgesellschaft DEKRA Intertek Certification GmbH vergeben wird, gilt als wichtiger branchenübergreifender Maßstab für Unternehmensqualität.

Gäste aus ganz Deutschland und Europa erlebten am 16. März im Ludwigsburger Forum am Schlosspark die festliche Verleihung des DEKRA Award 2004.

Als TKW-Geschäftsführer Kai Kienzl den gläsernen Pokal für die Finalteilnahme entgegennahm, war das aber nur die Krönung einer erfolgreichen Bewerbung: "Gelohnt hat sich die Teilnahme am DEKRA Award für uns schon viel früher. Im Laufe unserer Selbstbewertung haben wir bei mehreren unserer Unternehmensabläufe wertvolle Ansätze für Verbesserungen gefunden  - und natürlich auch gleich umgesetzt. Das war umso einfacher, als von Anfang an Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen an einem Tisch saßen." Von den fünf Kriterien

  • Führung und Strategie
  • Mitarbeiterorientierung
  • Management und Prozesse
  • Mitarbeiterzufriedenheit und
  • Kundenzufriedenheit

die in die Bewertung des DEKRA-Award eingehen, erreichte die TKW Gebäudeservice GmbH gleich zwei Mal Bestnoten. Besonders in puncto Managementsystem & Prozesse schnitten die Nauheimer hervorragend ab.

In der Laudatio unterstrich Klaus Schmidt, der Vorstandsvorsitzende der DEKRA AG, das sehr hohe Gesamtniveau aller Finalteilnehmer.

Die SIC Consulting GmbH gratuliert der TKW Gebäudeservice GmbH ganz herzlich zu diesem Erfolg. Wir freuen uns darüber, das wir TKW auf dem Weg durch die Selbstbewertung, bei der Umsetzung von neuen Ideen zur Verbesserung der Prozesse sowie zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit , bei der Erstellung der Präsentation und beim Vor-Ort-Besuch der Assessoren im Februar 2005 (siehe Foto) mit Rat und Sachverstand begleiten durften.

 

Mit dem EU-Life Projekt geht EcoStep im Jahr 2005 in eine neue Runde

Frankfurt, 23.02.2005

Im April wird ein neues EcoStep-Projekt gestartet, bei dem bis zu 15 Unternehmen aus Hessen und 15 Unternehmen aus Bremen bei der Einführung eines integrierten Managementsystems gefördert werden. EcoStep knüpft vom Aufbau her an die DIN ISO 9001:2000 und DIN ISO 14001:2004 an und ist deshalb eine ideale Vorbereitung für kleinere und mittlere Unternehmen auf eine Zertifizierung.

In Hessen sind derzeit noch 10 Plätze verfügbar. Interessenten können sich entweder bei SIC CONSULTING direkt (069/414510, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) oder bei Herrn Lanz (HMULV, 0611/8151153, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) melden. Informationsveranstaltungen werden am 17.03.2005 in Offenbach und am  :14/15.03.2005 in Bremen und Bremerhaven durchgeführt.

Zwei Beispiele aus insgesamt über 30 erfolgreich abgeschlossenen EcoStep-Projekten können Sie hier herunterladen:

Johannes Hübner Fabrik elektrische Maschinen GmbH, Gießen
(www.huebner-giessen.com)

KOMTECH GmbH, Friedberg
(
www.komtech.de)    

 

Kooperation zwischen WEKA Media und SIC CONSULTING - 
Das neue Werk "Abfallcheck"

Frankfurt, 31.01.2005

Als Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der WEKA Media und SIC CONSULTING wird im Februar das neue Werk "Abfallcheck" erhältlich sein. In diesem medial und inhaltlich vollkommen neuartigen Ansatz finden Sie Informationen, Tools und Vorlagen rund um das Thema Abfallmanagement.

Ein Interview mit Dr. Kaus von SIC CONSULTING mit weiteren Informationen können Sie hier herunterladen: Interview Abfallcheck

 

Erfolgreicher Abschluss der EcoStep-Projekte für  Unternehmen aus Hessen und Bremen - Informationsveranstaltungen 2005

Gießen,  4.11.04, Bremen, 25.11.04

Mit der Überreichung des EcoStep-Zertifikats durch Herrn Lanz vom hessischen Umweltministerium endete das Projekt zur Einführung des integrierten Managementsystems in kleineren und mittleren Unternehmen in Hessen. 

 

Zufriedene Gesichter rundum, alle Teilnehmer würden das Projekt uneingeschränkt weiterempfehlen.

Auch das EcoStep-Projekt in Bremen wurde im November erfolgreich beendet.

 

Auch hier waren alle Teilnehmer mit den in Ihren Unternehmen erzielten Verbesserungen sehr zufrieden.

Für die Teilnahme an einem geförderten EU-Projekt im Rahmen des Life-Programms werden 15 weitere hessische Unternehmen gesucht. Innerhalb des Projekts soll in diesen Unternehmen das EcoStep-Managementsystem eingeführt und weiterentwickelt werden. Diese Informationsveranstaltungen über EcoStep und das EU-Life-Projekt sind im Jahr 2005 geplant: Offenbach: 17.03.2005

Bremen/Bremerhaven: 14/15.03.2005

Interessierte Unternehmen können sich bei Herrn Dr. Christopher Kaus per E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) oder telefonisch unter der Rufnummer (069) 414 510 melden.

 

Abfallmanagement - WEKA-Abfalltag zeigt Neuregelungen im Abfallrecht

Frankfurt, 27.09.04 :

Erfolgreiche Pilotveranstaltung von WEKA MEDIA und SIC CONSULTING im Bereich Abfall an der IHK Frankfurt – Überblick der wichtigsten Themen  

Frankfurt, 27. September 2004 – Einen guten Überblick über die derzeit wichtigsten Abfallthemen konnten sich die Teilnehmer des Abfalltags verschaffen, den der Fachverlag WEKA MEDIA unter dem Motto „Ausblick auf das Abfallrecht 2005“ am 15. September 2004 in Frankfurt erstmals veranstaltete. Experten aus Politik und Praxis spannten mit ihren Vorträgen den Bogen von der EU-Abfallstrategie über Abfallüberwachung, die Abgrenzung zwischen Abfall- und Wirtschaftsgut, das jüngst verabschiedete Elektro- und Elektronikgerätegesetz, bis hin zu Haftungsproblematiken aus der täglichen Praxis.

Vollständiger Tagungsbericht

Vortrag "Strategien zur Vermeidung von Haftungsrisiken"

Begleitunterlagen zum Vortrag (Text, Prozessdiagramm, Checkliste)

Weitere Infos unter: www.umwelthome.de

 

EcoStep - Das integrierte Managementsystem am Flughafen Frankfurt

Frankfurt, 24.08.04 :

Informationsveranstaltung über EcoStep  für die Konzessionäre und Mieter am Flughafen Frankfurt

Über 80 Teilnehmer informierten sich über das integrierte Managementsystem EcoStep im Airportcenter am Flughafen Frankfurt. Nach den Einführungsreden von Herrn Dr. Bender als Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, Herrn Wirtschaftsminister Dr. Rhiel sowie von Herrn Staatssekretär Seif vom hessischen Umweltministerium stellte Dr. Kaus von SIC CONSULTING das Managementsystem inhaltlich vor.

Mehr über die Veranstaltung . . .

 

EcoStep - Ein integriertes Managementsystem

Frankfurt, 11.12.03 :

Die SIC CONSULTING GmbH hat im Auftrag des Landes Hessen ein Pilotprojekt zur Einführung von integrierten Managementsystemen in kleineren und mittleren Unternehmen durchgeführt. Ergebnis des Pilotprojekts ist ein prozessorientierter Leitfaden sowie ein Schulungs- und Beratungskonzept zur Umsetzung. Der Leitfaden wird in Kürze vom Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz veröffentlicht.

 

Am 11. Dezember hat eine Informationsveranstaltung zu EcoStep in der IHK Giessen stattgefunden. Mit über 35 Teilnehmern war die Veranstaltung gut besucht und das EcoStep-Konzept sowie die Fördermöglichkeiten für Unternehmen wurden dargestellt und mit den Interessenten diskutiert.

Weitere Informationen zu EcoStep und Vorträge vom 11.12.2003 

 

Abfallwirtschaftskonzept 2003/2004

Frankfurt, 31.10.03 :

Hier können Sie sich die aktuellen Informationen und Formblätter für die Erstellung von Abfallwirtschaftskonzepten 2003/2004 herunterladen.

Informationen und Formblätter zum Abfallwirtschaftkonzept

 

 

Erfahrungsbericht zur Einführung eines prozessorientierten Managementsystems nach DIN ISO 9001:2000

Frankfurt, 17.09.03 :

Wir gratulieren der Geppert Rührtechnik GmbH
zur Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2000!


Die Geppert Rührtechnik GmbH in Erzhausen bei Darmstadt (www.geppertmix.de) beliefert seit über 30 Jahren Kunden in den verschiedensten Branchen mit Rührwerken. Die Angebotspalette reicht von kleineren Handrührwerken mit geringen Antriebsleistungen bis hin zu Rührwerken, die in der Energieversorgung und Abfallaufbereitung eingesetzt werden und deren Antriebswellen eine Länge von über sechs Metern haben können. 

 

Die Einführung eines zertifizierten Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9000:2001 war schon seit einiger Zeit geplant. Letztlich war das Inkrafttreten der ATEX-Richtlinie (ATmosphere EXplosible) 94/9 EG zum 1. Juli 2003 der Auslöser, die Zertifizierung voranzutreiben.

Ein kurzer Erfahrungsbericht zu diesem Projekt steht hier für Sie bereit: 

Erfahrungsbericht Geppert Rührtechnik GmbH

 

 

Neuregelungen im betrieblichen Arbeitsschutz

Frankfurt, 03.03.03 :
Die SIC CONSULTING GmbH hat am 20.02.2003 eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema mit der IHK Frankfurt am 20.02.2003 durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war es, die Unternehmen über umgesetzte und anstehende Neuregelungen zu informieren. Diese Neuregelungen können für den Unternehmer finanzielle Erleichterungen bedeuten, erhöhen aber in jedem Fall die unternehmerische Verantwortung. Alle Vorträge stehen für Sie zum Download bereit: 

Neuregelungen im betrieblichen Arbeitsschutz
Referent: Dr. Klaus Scheuermann
Ehem. Technischer Aufsichtsbeamter
Mannheim
Verantwortlichkeit und Haftung im Arbeitsschutz Referent: Dr. Thomas Wilrich White & Case, Feddersen Frankfurt am Main   Managementsysteme im Arbeitsschutz – Nationaler ILO-Leitfaden Referent: Dipl.-Ing. Michèle Wachkamp Technische Amtfrau RP Gießen   Umsetzung des Arbeitsschutzes im Unternehmen – Gefährdungsbeurteilung

Referent: Dr. Holger Wode

Dezernat Arbeitsschutz, Frankfurt   Fördermittel für kleinere und mittlere Unternehmen Referent: Dipl.-Kfm. Armin Domesle RKW Hessen GmbH

Eschborn

 

 

Unternehmens-Check-Up in Hessen mit Förderung 


Frankfurt, 05.02.2003 :
            
Vorbereitung auf neue Anforderungen der Kreditinstitute
Kreditinstitute werden die Bonität mittelständischer Unternehmen in Zukunft nicht mehr nur nach „harten Zahlen“ beurteilen. Durch die veränderten Grundsätze zur Eigenkapitalunterlegung (Basel II) werden künftig auch so genannte „weiche Faktoren“ eine große Rolle spielen. Das kann bei kleinen und mittleren Unternehmen im Einzelfall erhebliche Anpassungen nötig machen.

Informationen zum Check-Up-Förderprogramm

 

Die neue Betriebssicherheitsverordnung

Frankfurt, 08.11.02 :            
Die neue Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ist seit dem 3. Oktober 2002 in Kraft getreten. Hier können Sie sich über die Neuregelungen informieren und den Originaltext der Verordnung herunterladen.

Die Betriebssicherheitsverordnung - Ein Artikel von Dr.-Ing. Klaus Scheuermann, Dr. Scheuermann GmbH, Mannheim

Neuordnung des Betriebs- und Anlagensicherheitsrechts - Ein Artikel von RA Dr. Thomas Wilrich, White & Case, Feddersen, Frankfurt

Die Betriebssicherheitsverordnung - Text der Verordnung 

 

Strategisches Management

Ein Kurzvortrag von Dr. Jürgen Hirsch, SIC CONSULTING GmbH auf
dem Kongress für Arbeitsschutz 2002 des FASI in Berlin.

Erfolg durch Anwendung strategischen Managements - Eine Bestandsaufnahme

 

Willkommen auf der Website für alle Interessenten an EcoStep

Am 11. Dezember 2003 hat eine Infoveranstaltung zu EcoStep an der IHK Gießen stattgefunden. Das Konzept wurde von verschiedenen Seiten dargestellt und mit den Interessenten diskutiert. Der erste Workshop 2004 zur Einführung des integrierten Managementsystems EcoStep  hat jetzt mit acht Unternehmen am 12. Februar begonnen. Für die Teilnahme an einem EU-Projekt im Rahmen des Life-Programmes der EU werden noch weitere Teilnehmer gesucht.

 

Frankfurt, 19.11.02 - Hessisches Pilotprojekt "EcoStep - Integriertes Managementsystem für kleinere und mittlere Unternehmen" startet
Speziell für Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern wurde von Fachleuten der Umweltallianz Hessen das integrierte Kleinbetriebsmanagementsystem EcoStep entwickelt. Am 28. Oktober startete das Projekt mit einem Kick off - Meeting mit 12 Unternehmen. Die SIC CONSULTING GmbH führt im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten, Wiesbaden, das Pilotprojekt durch.

 

Link:
http://www.umweltallianz.de

[Seitenanfang]


Frankfurt, 27.06.02 - Das Team der IT CONSOL GmbH gewinnt mit Dr. Kaus den Businessplanwettbewerb Nordbayern
Die Vorbereitung hat sich gelohnt: Das Team der IT CONSOL GmbH, Nürnberg, hat am 25. Juni den Businessplanwettbewerb Nordbayern 2002 gewonnen. An dem Wettbewerb haben seit 1999 über 600 Teams teilgenommen.  

 

Die IT ConSol GmbH ist ein innovativer Lösungsanbieter für parallele Hochleistungs-Rechentechnologie. IT ConSol erforscht und entwickelt neue Verfahren für das High-Performance Cluster Computing. Mit dem Produkt Data Warehouse Accelerator (DWA) setzt IT ConSol neueste Erkenntnisse dieses Forschungszweiges in die Praxis um. Der Kundennutzen liegt in der Geschwindigkeit. Mit dem DWA können zum Beispiel aufwendige Analysen und langwierige Produktions- und Prozessabläufe in Unternehmen deutlich schneller ablaufen. Die Antwortzeiten etablierter Data Warehouses werden mit dem DWA ähnlich wie mit einem „Turbolader“ drastisch verkürzt, ohne dass die Prozessumgebung beim Kunden stark verändert werden muß.  

Links:
http://www.it-consol.de

http://www.bpwn.de/www/sieger_44_20_0_f.htm

 
   
   
     
     
Copyright © 2019 SIC CONSULTING GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies zur optimierten Darstellung der Inhalte für unsere Besucher. Personenbezogene Daten werden in diesen Cookies nicht gespeichert. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies und zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies von dieser Website akzeptieren